Freitag, 6. August 2010

Oceania. Die Prophezeiung - Hélène Montardre

Infolge von Klimaveränderungen steigt überall auf der Welt der Meeresspiegel an. Die Niederlande werden überflutet. Europa ist dem Untergang geweiht. Nur die USA haben einen riesigen Schutzwall gebaut. Dafür müssen die Bürger jedoch ihre Freiheit aufgeben. Amerika ist ein Überwachungsstaat geworden, die Presse wird zensiert und Flüchtlinge aus anderen Kontinent sind unerwünscht. Die 16-jährige Flavia, Enkelin eines Spähers, flieht jedoch trotzdem auf dem Seeweg von der Westküste Frankreichs nach Amerika. Mit auf dem Segelboot ist eine seltsame Reisegruppe, der sie sich jedoch nicht nähern darf. Und gerade als der schier unüberwindlich scheinende Schutzwall Amerikas in Sicht kommt, gerät das Schiff in einen schweren Sturm. Flavia geht über Bord und sieht nur noch wie die Schonerbrigg vermeintlich Schiffbruch erleidet, als sie bewusstlos ins Wasser gleitet…

„Oceania – Die Prophezeiung“ ist der Auftaktband zu einer spannenden neuen Jugendbuch-Trilogie. Auf faszinierende und spannende Art und Weise erzählt die Autorin in diesem Buch über mögliche Auswirkungen des Klimawandels. Besonders interessant fand ich die Rolle, die sie den Vögeln in dieser Handlung zugebilligt hat. Die Späher erkannten anhand der Vögel schon früh, dass das Meer ansteigen wird. Sie führen Blunt über das Meer und scheinen im Allgemeinen mehr zu wissen als die meisten Menschen. Flavia hat jedenfalls einen ganz besonderen Bezug zu den Vögeln, wie auch zu dem Meer. Sie muss es nur noch schaffen diese Türe ganz aufzustoßen!

Der Schreibstil ist von der ersten bis zur letzten Zeile fesselnd und mitreißend. Hélène Montardre hat es geschafft die Handlung perfekt auszubalancieren. Man liest und liest – und ist plötzlich ganz enttäuscht dass man schon am Ende des Buches angelangt ist.
Das Cover ist ebenfalls sehr ansprechend. Das Gesicht Flavias nimmt fast den gesamten Raum ein und sieht aus, als wäre es selbst aus dem Meer entstanden. Flavia hat ein Zeichen auf der Stirn, das wie ein Tattoo wirkt. Unter ihrem Gesicht ist dann eine stürmische See zu sehen, auf der links ein kleines Schiff schwimmt. Die Schonerbrigg ist ein altes Segelschiff und hebt sich mit den Brauntönen vom restlichen grün-schwarz ab. Am oberen Rand tummeln sich verschiedene Vögel, die mit Spotlack hervorgehoben sind.

Die 56 kurzen, knackigen Kapitel lesen sich – wie gesagt - weg wie nichts. „Oceania“ bietet einem einfach alles: ein aktuelles, lehrreiches Thema, Spannung, Geheimnisse und eine Prise Liebe. Eines der besten Bücher, das ich in der letzten Zeit gelesen habe. Es wird Zeit für 2011 – denn dann geht es mit „Oceania – weißer Horizont“ weiter!

Empfehlenswert von 12-99 Jahren!

Mein Dank geht an KOSMOS, für die Bereitstellung des Belegexemplars.

Kommentare:

  1. Ich habe mir das Buch nun auch gekauft und bin ebenfalls begeistert. Es ist wirklich toll geschrieben und könnte wirklich wahr werden. Wer weiß...

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde das Buch total toll
    denn ich finds es gut, das die so ein
    bisschen die "Klimakatastrophe":)
    mit einbeziehen, also die Geschichte in einer für uns abschätzbaren Zeit stattfindet

    AntwortenLöschen
  3. weis jemand von euch wo man das zweite Buch
    also |Oceania weisser Horizont| kriegt,
    weil in meinen Buch steht drin das man ihn in Deutschland für um die 15€ kriegen kann aber ich habe schon überall gesucht und es nirgens gefunden

    AntwortenLöschen
  4. Huhu!

    Soweit ich weiß wird das zweite Buch erst Anfang nächsten Jahres erscheinen!

    Lieben Gruß,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  5. ich finde das buch super denn ich kann mir das auch gut vorstellen das in der zukunft so was ähnliches passieren könnte.

    AntwortenLöschen