Montag, 31. Januar 2011

Gesammelte Schätze #1

Challenge: Gesammelte Schätze

"Du kannst die Welle nicht anhalten, aber du kannst lernen, auf ihr zu surfen."
- Meditation für Anfänger von Jack Kornfiel-

"Du musst etwas tun, wenn du nichts tust, hörst du auf zu existieren"
- Hexenseelen von Olga A. Krouk -


"Liebe braucht keine Basis.
Sie ist einfach da, sie schmerzt, und man kann sie verleugnen,
aber nicht wie Unkraut herausreißen, sollte sie stören.
Mann kann sie weder erklären noch ergründen."
-Hexenseelen von Olga A. Krouk -


Sonntag, 30. Januar 2011

Neuzugänge KW 4

Verfahren von Ludwig Laher

Jelena, eine Kosovo-Serbin, wird in ihrer Heimat wiederholt Opfer unvorstellbarer Gewalt. Die geht nicht vom Staat aus, sondern von enthemmten Mitgliedern der Mehrheitsbevölkerung. Schwer traumatisiert, hofft die junge Frau nach zwei Selbstmordversuchen auf einen Neuanfang in Österreich. Dort aber gerät sie in die Mühlen eines unmenschlichen Asylrechts, das seinem Namen nicht gerecht wird.
Seit Monaten prägt das Thema Asyl die öffentlichen Debatten und sorgt nach jedem von den Medien aufgegriffenen Einzelfall für heftige Kontroversen. Ludwig Laher überträgt diese brandaktuelle Thematik auf eine literarische Ebene. Er erzählt die exakt recherchierte Geschichte Jelenas als roten Faden eines aufwühlenden Romans, in dessen Mittelpunkt das Justizwesen selbst steht, die Welt der Paragraphen und ihrer Anwendung, ein Spiegelbild unserer Verfassung im doppelten Wortsinn: vielschichtig, mitreißend diskret, erhellend und weit davon entfernt, komplexen Fragestellungen mit einfachen Antworten beikommen zu wollen.

Mein Dank geht an den Haymon Verlag, der mich mit diesem Buch überrascht hat!



Birne sucht Helene. Eine kulinarische Liebesgeschichte von Carsten Sebastian Henn

Eli hat das Chaos-Gen und bisher mit Männern wenig Glück. Paul lebt von Cornflakes und Cola light und freut sich jedesmal, wenn er Eli sieht. Doch seine Flirtversuche scheitern immer, denn Paul versteht die Frauen nicht. Ob er als Held am Herd bessere Chancen hätte?

Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen. Paul legt los. Er verbrennt sich die Finger, die Hose und die halbe Küche. Dann lädt er Eli zum Essen ein - und die Flammen schlagen hoch. Ein warmherziger Liebesroman, in dem mehr als nur das Gemüse dampft und die Töpfe überkochen. Eine romantische Liebeskomödie wie Harry & Sally - aber schneller geschnitten und mit Birnen.

Samstag, 29. Januar 2011

Tolle Preise bei Steffis Bücher Box gewinnen!

Steffi hat zu ihrem 10.000 Besucher ein Gewinnspiel gestartet! Zu gewinnen gibt es Preise, die ich allesamt toll finde!



   


Entflammt - Cate Tiernan:
Nastasja ist 459 Jahre alt, sieht aber aus wie 18. Kein Wunder, denn sie ist unsterblich. Mit ihrem Freund Incy, einem gefährlich dunklen Unsterblichen, zieht sie durch die Metropolen der Welt, immer auf der Suche nach der nächsten Party. Schon lange ist sie der Ewigkeit überdrüssig, zu schwer lasten die Erinnerungen auf ihr.


Eines Tages hält sie es nicht mehr aus: Hals über Kopf flieht sie vor Incy - und vor sich selbst. Unterschlupf findet sie bei River, einer uralten Unsterblichen. Dort begegnet sie Reyn, in den sie sich auf den ersten Blick verliebt. Doch ausgerechnet er will, dass sie wieder geht. Nastasja bleibt - und schwebt schon bald in Gefahr. Wer ist es, der sie mit bösen Flüchen verfolgt? Incy, der ihr schon dicht auf den Fersen ist, oder Reyn, den sie von früher zu kennen glaubt?

Trotz aller Zweifel nähert sie sich Reyn, bis sie mit Schrecken erkennt, wann sich ihre Wege schon einmal gekreuzt haben...




Die Tribute von Panem Flammender Zorn - Suzanne Collins:
Möge das Gute siegen! Möge die Liebe siegen! Das grandiose Finale! Katniss gegen das Kapitol! Schwer verletzt wurde Katniss von den Rebellen befreit und in Distrikt 13 gebracht. Doch ihre einzige Sorge gilt Peeta, der dem Kapitol in die Hände gefallen ist. Die Regierung setzt alle daran, seinen Willen zu brechen, um ihn als Waffe gegen die Rebellen einsetzen zu können. Gale hingegen kämpft weiterhin an der Seite der Aufständischen, und das, zu Katniss' Schrecken, ohne Rücksicht auf Verluste. Als sie merkt, dass auch die Rebellen versuchen, sie für ihre Ziele zu missbrauchen, wird ihr klar, dass sie alle nur Figuren in einem perfiden Spiel sind. Es scheint ihr fast unmöglich, die zu schützen, die sie liebt




Hörbuch Kertsin Gier: In Wahrheit wird viel mehr gelogen- gelesen von Mirja Bös:

Carolin ist sechsundzwanzig - und ihre große Liebe  gerade gestorben. Wirklich gestorben, nicht nur im übertragenen Sinne tot. In ihrer Trauer muss sie sich nun mit ihrem spießigen Exfreund um ein nicht gerade kleines Erbe streiten. Kein Wunder also, dass Caro sich das erste Mal in ihrem Leben betrinkt, zu einer Therapeutin geht und ein kleines Vermögen für Schuhe ausgibt. Und sich von Idioten umzingelt fühlt. Zum Glück ist Carolin in ihren schwärzesten Stunden nicht allein, und ihre besorgte Familie und ein ausgestopfter Foxterrier mit Namen Nummer zweihundertdreiundvierzig helfen ihr bei einem Neuanfang ...Ein wunderbar vergnüglicher Roman über das Leben, die Liebe und das liebe Geld


Das Gewinnspiel läuft bis zum 14.02.2011 23.59 Uhr

Und hir kommt ihr zum Gewinnspiel KLICK

Donnerstag, 27. Januar 2011

Hexenseelen von Olga A. Krouk


Im letzten Teil um Hamburgs Nachzehrer geht es hoch her. Das Rattenmädchen Ylva hat zu einem hohen Preis ihren Verstand wieder erlangt, während der Messias und seine Anhänger immer mächtiger werden und die Welt ins Chaos stürzen wollen. Metamorphe und Nachzehrer schließen ein wackliges Bündnis, reißen sich aber dessen ungeachtet um Ylva. Doch zwischen den Wirren des drohenden Sturms entspannt sich auch eine zarte Liebesgeschichte, die ungewöhnlich und gefährlich ist.

Hexenseelen“, der dritte und letzte Teil der „Seelen-Trilogie“ führt und in den finalen Endkampf um Hamburg und die ganze Welt. Der Anfang des Buches überschneidet sich mit dem Ende des zweiten Teils, was es mir unheimlich vereinfacht hat wieder in die Geschichte hinein zu kommen.
Der leicht zu lesende, flüssige Schreibstil ist ohne unwichtige Details verfasst und lässt sich in einem Rutsch lesen. Den Perspektivwechsel hat Frau Krouk Idealerweise immer dann verwendet, wenn es besonders spannend wurde, was einen quasi zum Weiterlesen zwingt.
Nebenbei bestechen einen die durchaus witzigen Ideen der Autorin. So erfährt der geneigte Leser beispielsweise woher die Schweinegrippe wirklich kommt!

Im Verlauf des Finales verwirren die einzelnen Charaktere einen immer wieder. Oft zieht man falsche Rückschlüsse, verirrt sich selbst in die waghalsigsten Theorien und wird dann doch noch überrascht.
Die größte Wandlung durchlebt in „Hexenseelen“ Conrad, obwohl er für mich paradoxerweise gleichzeitig auch die konstanteste Figur darstellte. Conrad und Ylva sind ebenfalls diejenigen Charaktere, um die das Geschehen kreist. Gerade Ylva lernt man sehr gut kennen und lieben. Durch sie wird selbst Conrad weicher. Meine Lieblingsstelle im Roman beschreibt die gefährliche Zuneigung der beiden so:

„Liebe braucht keine Basis.
Sie ist einfach da, sie schmerzt, und man kann sie verleugnen,
aber nicht wie Unkraut herausreißen, sollte sie stören.
Mann kann sie weder erklären noch ergründen.“

Wer die ersten beiden Teile „Schattenseelen“ und „Nachtseelen“ gelesen hat, der weiß das man auch mit unsympathischen Charakteren auskommen muss. Das ist in „Hexenseelen“ nicht anders, obwohl man selbst hier die Handlungen der einen oder anderen Figur noch mal neu bedenken muss. Dafür ärgern einen andere bis über den Tod hinaus!

Eifersucht und Macht(sucht) sind ebenfalls ganz wichtige Angelpunkte. Ohne diese zwei Aspekte hätte sich die Trilogie nicht so entwickeln können, wie sie nun ist. Das wird einem allerdings erst in diesem letzten Teil richtig klar.

Der ganze – ich nenne es mal „Dark-Romantasy-Thriller“ - enthält Blut, Rache, Chaos, aber auch Liebe, Hoffnung und ein unerschütterliche Glaube an das Gute. Das teils schmerzliche Ende ist nach typischer Olga-Manier weniger Happy End als realistisch gehalten. Sofern man bei Nachzehrern und Dämonen von Realismus sprechen kann. Für mich ein würdiges Finale, das es Wert ist gelesen zu werden.

Hier kommt ihr zu einer Leseprobe KLICK

Mein Dank für das Rezensionsexemplar geht an den Heyne Verlag und die Leser-Welt!

Mittwoch, 26. Januar 2011

Erstes Gewinnspiel von Kiala




Zu gewinnen gibt es:

2x Die Herren der Unterwelt 1 – Schwarze Nacht von Gena Showalter

Kurzbeschreibung:
Sinnlich gefährlich unsterblich. Der erste Teil der preisgekrönten Lords of the Underworld-Trilogie von New York Times-Autorin Gina Showalter.

Einst dienten die tapferen Lords der Unterwelt dem Gottkönig. Ein Zwist aber führte dazu, dass die zwölf Ritter mit einem Dämon bestraft wurden, den sie jeden Tag aufs Neue zu bezwingen haben Die junge Wissenschaftlerin Ashlyn Darrow ist verzweifelt: An jedem Ort hört sie alle Gespräche, die je dort stattgefunden haben. Und sie weiß: Wenn, dann können ihr nur die Lords der Unterwelt helfen. Auch auf die Gefahr hin, von den Unsterblichen getötet zu werden, wagt sie die Reise zum Haus der Verdammten und trifft in den Wäldern vor den Toren Budapests auf Maddox, den Hüter des Dämons der Gewalt. Zum ersten Mal verstummen alle Stimmen in ihr. Auch Maddox spürt sofort den unwiderstehlichen Reiz der jungen Amerikanerin. Doch er darf seinen Gefühlen nicht nachgeben, denn das Böse in ihm ist unberechenbar. Ein Jahrtausende alter Kampf entflammt von Neuem: gegen den inneren Feind, und gegen den äußeren, der Ashlyns Spur verfolgt hat. Beide wollen nur eins: töten! Maddox und Ashlyns Schicksal scheint besiegelt.



1x Die Herren der Unterwelt 2 – Schwarzer Kuss von Gena Showalter

Kurzbeschreibung:
Er ist ein Verfluchter, der den Dämon des Todes in sich trägt: Lucien, Herr der Unterwelt, der sich vor Zeiten gegen die Götter aufgelehnt hat, die ihn nun knechten. Sich ihm zu nähern heißt, sein Leben aufs Spiel zu setzen. Doch Anya, Göttin der Anarchie, kann den Reizen des äußerlich so kühlen Kriegers nicht widerstehen. Gemeinsam erkämpfen sie sich eines der vier göttlichen Artefakte, den Käfig des Zwangs, und kommen sich dabei näher, als Lucien lieb sein kann. Die Liaison entgeht auch den Herrschern über die Dämonen nicht: Die Titanen befehlen Lucien, Anya zu töten.
 Einsendeschluss ist der 5. Februar 2011 um 18:oo Uhr.


Zum Gewinnspiel kommt ihr hier KLICK

Dienstag, 25. Januar 2011

Die kleine Dinobande und das T-Rex-Ei Von Jutta Langreuter, mit Illustrationen von Silvio Neuendorf


Als die kleine Dinobande beisammen steht taucht plötzlich Ratte Radek auf und behauptet ein Ei gelegt zu haben. Das müssen sich die Dinokinder natürlich ansehen. Doch plötzlich bricht die Schale auseinander und ein Tyrannosaurus-Rex-Baby schlüpft aus dem Ei. Sofort ist klar, dass Terry der T-Rex nicht bleiben kann. Schließlich sind sie doch alle Pflanzenfresser. So machen sich die Freunde auf den gefährlichen Weg durch den Velociraptoren-Wald, um Terry zu seiner Mama zurückzubringen.

Die kleine Dinobande“ ist ein wirklich schönes Vorlesebuch für Kinder ab 3 Jahren.
Der Vorleser sollte sich allerdings ein klein wenig mit Dinosauriern auskennen, um beantworten zu können wer denn da jetzt der Parasaurolophus Pablo, der Diplodocus Dina oder der Velociraptor Valentin ist. Denn es wäre doch schade die Namen falsch zuzuordnen und es dem Kind somit von Anfang an falsch beizubringen.

Die farbenfrohen Illustrationen sind sehr ansprechend und laden zum längeren Betrachten ein. Hier gilt es auf die Details zu achten. So haben beispielsweise viele Wolken die Form von Dinosauriern oder im Hintergrund bricht ein Vulkan aus. Für Kinder gibt es während des Lesens auf jeden Fall genug zu entdecken.

Der schöne Schreibstil und die Bilder harmonisieren auch dabei gut, dass beide die Dinosaurier gleich vermenschlichen. Etwas, das gerade bei kleineren Kindern immer wieder gut ankommt. Sie können sich und ihre Umwelt in ihren tierischen Freunden wieder finden um so das gelesene leichter in den Alltag umsetzten.

Ein wahrhaft schönes Buch, mit dem es einem bestimmt nicht so schnell langweilig wird. Auf schöne Art und Weise lernen Kinder etwas über Zusammenhalt – auch wenn man sich nicht immer einig ist – und darüber das alle Menschen, und Dinos, trotz ihrer Unterschiede gleich sind.


Über die Autorin
Jutta Langreuter ist Diplom-Psychologin und war für das Deutsche Jugendinstitut in München tätig, bevor sie den Münchner "Kinderbuchladen" übernahm. Sie hat inzwischen eine Vielzahl von Bilderbüchern übersetzt und so beliebte Charaktere wie den "kleinen Bären", "Rötte Häschen" oder die tierischen Helden aus dem Buch "Fünf" zu Wort kommen lassen.


Mein Dank für das Rezensionsexemplar geht an Coppenrath!

Sonntag, 23. Januar 2011

Neuzugänge KW 3

Crashed von Robin Wasserman

Sechs Monate sind vergangen, seit Lias Wirklichkeit auf den Kopf gestellt wurde. Sechs Monate voller Zweifel, Angst und Auflehnung gegen die Tatsache, dass ihr Körper tot ist und Lia Kahn nur in einer menschenähnlichen Maschine weiterexistieren wird. Jetzt ist Lia bereit, ihr neues Dasein zu akzeptieren: Sie ist ein Mech und sie gehört zu ihresgleichen. Es ist eine wilde, sorglose Existenz, die sie führen, ohne Regeln, ohne Angst. Denn es gibt nichts zu fürchten, wenn man nichts mehr zu verlieren hat. Doch dann wird Lia von ihrer Vergangenheit eingeholt. Sie muss eine Wahl treffen zwischen ihrem alten Leben und ihrer neuen Freiheit, zwischen den Menschen und den Mechs. Sie muss sich entscheiden zwischen dem Mädchen, das sie war, und dem Jungen, den sie einmal geliebt hat...

Da es das Buch irgendwie in keinem Buchladen gab, musste ich es mir wirklich im Internet bestellen *kopfschüttel*. Zum Glück kann man heutzutage ja auch alle Gutscheine online einlösen!


Das Tal 1.2 - Die Katastrophe von Krystina Kuhn

Katie hat nur ein Ziel. Den Gipfel des Ghosts, jenes legendären Dreitausenders, der das Tal überragt. Unheimliche Mythen ranken sich um den Berg, seit dort in den 70er Jahren eine Gruppe von Jugendlichen verschwunden ist. Und doch machen sich Katie und ihre Freunde auf den Weg. Aber am Berg wird sehr schnell klar, wer zum Freund wird, wer ein Feind ist. Und als dann noch ihre Führerin, die Cree-Indianerin Ana, spurlos verschwindet, sind die College-Studenten völlig auf sich gestellt. Niemand von ihnen ahnt, dass ein gefährlicher Schneesturm heraufzieht.

Mein Dank geht an Kossi und ihr tolles Silvestergewinnspiel ;-)



Die kleine Dinobande und T-Rex-Ei von Jutta Langreuter

Ich habe ein Ei gelegt , behauptet Ratte Radek. Aber als die Schale auseinanderbricht, kommt ein Saurier zum Vorschein. Schnell wird der kleinen Dinobande klar, dass sie ein Tyrannosaurus-Rex-Baby vor sich haben, einen Fleischfresser. Dabei sind sie selbst doch alle Vegetarier!
Was tun? Bleiben kann das Dino-Baby nicht! Also machen sich die Freunde gemeinsam auf den gefährlichen Weg, um den kleinen T-Rex zu seiner Mama zurückzubringen. Ob ihnen das gelingen wird ...?

Mein Dank geht an den Coppenrath Verlag!


 

Cassia & Ky - Die Auswahl von Ally Condie (signiert)

Freitag, 21. Januar 2011

Gewinnspiel auf Bibliofeles

Auch bei Laura von Bibliofeles läuft gerade ein tolles Gewinnspiel.

Und zwar hat dieses Mal einer von uns die Chance auf ein nagelneues Exemplar von “Das Lied der Banshee” von Janika Nowak:



Klappentext:
Als Aileen erfährt, dass sie die letzte Banshee ist, glaubt sie an einen schlechten Scherz. Sie soll eine Gestalt aus der irischen Sagenwelt sein? Sie soll den Tod von anderen Menschen vorhersagen und mit ihrer Stimme Magie wirken können? Das ist doch vollkommen absurd! Ihre seltsamen Träume und ein Zwischenfall, den sie sich beim besten Willen nicht erklären kann, bringen sie jedoch ins Grübeln. Das junge Mädchen ahnt noch nicht, dass ihr Abenteuer mit dieser Enthüllung erst beginnt. Dass sie in eine Welt eintauchen wird, in der Mythen und Legenden keine Erfindung sind. Dass sie zusammen mit Sirenen, Wassermännern und Nymphen den Kampf gegen ein uraltes Wesen aufnehmen muss. Und dass sie sich verlieben wird. In einen guten Freund, der plötzlich nicht mehr in diese neue Welt passt…

Näheres zum Gewinnspiel gibt es hier: KLICK

Donnerstag, 20. Januar 2011

Der erste Tod der Cass McBride - Gail Giles


Dieser Thriller ist ein Alptraum!

„Da unten.
Der Geruch von Erdreich, das zum Anlegen eines Gartens umgestochen worden war.
Die feuchtkalte Luft.
Da unten.
Gedämpfte Schritte über mir.
Die Größe und Form der Kiste.

Die absolute Dunkelheit.
Ich war lebendig begraben worden.
Begraben.
Lebendig.
Begraben.“

Cass ist das beliebteste Mädchen der Schule. Sie ist umwerfend schön, klug und weiß was sie möchte. Und was sie nicht möchte. Nämlich David. Diesen Loser lässt sie abblitzen, als er sie um ein Date bittet. Einen Tag später ist David Tod und Cass liegt in einer engen Kiste, unter der Erde. Der Kidnapper hat ihr nur ein Walkie-Talkie dagelassen, über das sie mit ihrem Peiniger kommunizieren kann. Kann Cass sich noch Freireden? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt…

 „Der erste Tod der Cass McBride“ spielt durchweg mit Zeitebenen- und Perspektivwechseln.
Die drei Protagonisten sind die Schüler Kyle und Cass, sowie der Polizist Ben.
Kyle wird von Sonntag- auf Montagnacht im Polizeirevier verhört. Er berichtet davon wie er Cass Folter und Tod geplant und ausgeführt hat. Dabei will er alles in der richtigen Reihenfolge erzählen und so dauert es – auf sehr spannende Weise - bis er zum Punkt kommt.
Cass lernen wir bereits Freitag kennen, am Tag von Davids Beerdigung. Sie nimmt ein paar Pillen ihres Vaters. Als sie später aufwacht, liegt sie bereits in ihrem eigenen Grab.
Polizist Ben liegt genau dazwischen. Er bekommt samstags die Vermisstenmeldung von Cass herein. Ben hofft, in den ersten 48 Stunden den entscheidenden Hinweis zu erlangen.
Diese verschiedenen Zeitebenen laufen erst ganz zum Schluss zusammen, als es zur alles entscheidenden Frage kommt: Ist Cass schon tot oder noch lebendig?

In diesem Roman spielt die Autorin mit der Urangst der Menschen, lebendig begraben zu werden.
Das ganze hat sie in kleine, knackige Kapitel verpackt, die sich auch schnell zwischendurch lesen lassen. In den Kapiteln von Cass unterstützen kurze, abgehackte Sätze die angsterfüllte Atmosphäre. Ihre Panik wird hervorragend beschrieben, als sie desorientiert im Sarg aufwacht. Nicht weiß was los ist… überlegt wie sie überleben kann…

Zwischendurch erinnern sich Täter und Opfer an ihre Vergangenheit, was durch kursive Schrift schön von der Gegenwart abgehoben ist. Die scheinbar unwichtigen Rückblicke ergeben im Ganzen einen Sinn und lassen Rückschlüsse zu, warum Kyle zum Täter und Cass zum Opfer wurde.

Wieder einmal wird in einem Jugend-Psychothriller eine verzogene, hochnäsige Highschool-Queen vom Schinder zum Opfer. Die Unterdrückten erheben sich und wollen Rache. Aber sind die Motive wirklich so klar und einfach wie es sich anhört? Ein brisantes Thema, dessen verstörendes Ende mehr der Realität angepasst ist, als ein Happy End zu sein.

Die Covergestaltung  ist einfach ein Hingucker. Denn was man auf den Abbildungen nicht sehen kann ist der ausgestanzte, gezackte Schutzumschlag. Durch dieses „Erdloch“ sieht man den blauen Buchaufdruck, der an eine Holzkiste erinnert und den Titel „Der erste Tod der Cass McBride“ trägt. Der angepinnte Zettel erinnert an eine wichtige Botschaft im Buch! Die handliche Größe liegt sehr gut in der Hand und passt in jede Handtasche hinein.

„Der erste Tod der Cass McBride“ ist ein Jugendpsychothriller ab ca. 15 Jahren und ein echter Pageturner.  Die Handlung war so spannend und kurzweilig, das ich das Buch nicht mehr zur Seite legen wollte und innerhalb eines Tages ausgelesen habe. Mein Januarbuch 2011!
Absolut empfehlenswert!

Autoreninfo:
Gail Giles, die ehemalige High-School-Lehrerin, hat bereits mehrere preisgekrönte Jugendromane zu brisanten, stets unter die Haut gehenden Themen veröffentlicht. In den USA gilt sie als die „Queen of Thrillers for Young Adults“ Publisher´s Weekly. Ihre unblutigen, subtil erzählten Plots leben von dem Talent der Autorin, das Dunkle in uns ans Licht zu holen und gekonnt mit unseren Ängsten und Fantasien zu spielen.
Die Bücher von Gail Giles erscheinen in Australien, Dänemark, Großbritannien, Kanada, den Niederlanden und den USA.

Hier kommt ihr zu einer Leseprobe KLICK

Mein Dank für das Rezensionsexemplar geht an den Thienemann Verlag!

Mittwoch, 19. Januar 2011

Noch ein Gewinnspiel

Auf Lesen beflügelt ist das erste Gewinnspiel mit ganz tollen Gewinnen gestartet!Denn gleich 3 Pakete werden mit Buch + Zauberwürfel verlost!



Gewinnpaket 1

Bestehend aus einem “Zauberwürfel Buchzitate” und  ”Gefährlich wie ein Engel“, den ersten Teil der Wächter der Seelen Reihe von Annette McCleave.

Kurzbeschreibung
Der Seelenwächter Lachlan MacGregor beschützt normalerweise die Seelen Verstorbener vor Dämonen, doch nun soll er auf die junge Emily aufpassen. Rachel, die schöne Mutter des rebellischen Teenagers, stellt dabei allerdings eine verführerische Ablenkung dar. Vor allem, da sie Gefühle in ihm weckt, die er schon lange für tot hielt …


Gewinnpaket 2

Bestehend aus einem “Zauberwürfel Buchzitate” und “Ein nasses Grab” von Reginald Hill.

Kurzbeschreibung
Nach einer Autopanne landet Superintendent Andy Dalziel in Lake House, einem etwas heruntergekommenen Herrensitz. Bonnie, die kürzlich verwitwete Hausherrin, hat es Dalziel sofort angetan. Aber zugleich fällt ihm auf, dass sie der tragische Tod ihres Ehemannes nicht allzu sehr zu betrüben scheint …


Gewinnpaket 3

Bestehend aus einem “Zauberwürfel Buchzitate” und “Das Lied der Banshee” von Janika Nowak.

Kurzbeschreibung
Als Aileen erfährt, dass sie die letzte Banshee ist, glaubt sie an einen schlechten Scherz. Sie soll eine Gestalt aus der irischen Sagenwelt sein? Sie soll den Tod von anderen Menschen vorhersagen und mit ihrer Stimme Magie wirken können? Das ist doch vollkommen absurd! Ihre seltsamen Träume und ein Zwischenfall, den sie sich beim besten Willen nicht erklären kann, bringen sie jedoch ins Grübeln. Das junge Mädchen ahnt noch nicht, dass ihr Abenteuer mit dieser Enthüllung erst beginnt. Dass sie in eine Welt eintauchen wird, in der Mythen und Legenden keine Erfindung sind. Dass sie zusammen mit Sirenen, Wassermännern und Nymphen den Kampf gegen ein uraltes Wesen aufnehmen muss. Und dass sie sich verlieben wird. In einen guten Freund, der plötzlich nicht mehr in diese neue Welt passt


Bei dem Zauberwürfel Buchzitate handelt es sich um einen Würfel, den man auf verschiedene Weisen auseinander und wieder zusammen klappen kann. Auf jeder Seite lassen sich neue Zitate rund um Bücher entdecken. Anschauen kann man ihn hier.


Neugierig geworden?
Hier geht es zum Gewinnspiel KLICK

Dienstag, 18. Januar 2011

Kindergarten Lernraupe: Mein Experimentierbuch: Magnete, Wärme, Licht & Co. - Anita van Saan und Petra Theissen

Kindgerechte Versuche zur Physik!


Bereits bei Kindern im Kindergartenalter besteht das Interesse an naturwissenschaftlichen Themen.
In „Mein Experimentierbuch: Magnete, Wärme, Licht & Co.“ finden sich kindgerechte Versuche zur Physik, die einen ersten spielerischen Zugang zu diesem Themengebiet schaffen.

Die verdeckte Spiralbindung mit Registerstanzung ermöglicht dabei einen schnellen Zugriff zu den einzelnen Themen, während stabile und reißfeste Seiten auch kleineren Kindern standhalten.

Es gibt jeweils 3-5 Experimente zu den physikalischen Phänomenen:

-          Luft und Wärme
-          Kräfte und Bewegung
-          Licht und Schatten
-          Wasser und Eis
-          Elektrizität und Magnetismus

Jedes dieser Themen beginnt wiederum mit einer kinderleichten Einführung, gefolgt von verschiedenen Experimenten.
Wir haben bereits einige dieser Experimente gestestet und können nur positives darüber berichten. Kinder können mit diesen kleinen Versuchen Physik selbst erleben. Alle sind  mit haushaltsüblichen Gegenständen leicht auszuführen und werden wunderbar einfach erklärt. Viele bunte Fotos und Zeichnungen veranschaulichen die Experimente und regen zum mitmachen an. Eine Erklärung des Versuchs erfolgt danach einfach, kurz und selbst für die kleinsten verständlich.

Lernen mit der Raupe macht einfach Spaß und bietet einen sinnvollen Zeitvertreib für zu Hause! Kinder ab 3 Jahren erleben wie eine Batterie funktioniert, warum die Weihnachtspyramide sich dreht, wieso es abends dunkel wird und warum ein Schiff nicht sinkt.
Begreifen durch Experimentieren und lernen durch begreifen! Was könnte es schöneres für unsere Kinder geben als unsere Welt zu verstehen!
Ein wirklich empfehlenswert Buch!
 

Anita van Saan: Von der Biologin zur Schriftstellerin...
Anita van Saan studierte nach dem Abitur zunächst einige Semester an der Kunstakademie, entschied sich aber später für ein naturwissenschaftliches Studium. Viele Jahre lang war sie hauptberuflich als Diplom-Biologin tätig.

Ihre inzwischen 13-jährige Tochter brachte sie auf die Idee, Kindersachbücher zu schreiben. Seit sechs Jahren konzipiert Anita van Saan nun Kinder-, Sach- und Geschenkbücher. Ihr großer Wunsch: Der erste eigene Kinderroman!

Hier kommt ihr zu einer Leseprobe KLICK

Mein Dank für das Rezensionsexemplar geht an arsEdition!

Montag, 17. Januar 2011

3 x Super Nova zu gewinnen

3 signierte Exemplare des Romans Super Nova von Elea Noir
 

und einen kleinen Trost- und Überraschungspreis, gibt es derzeit bei Hybrid Library zu gewinnen.

Um teilzunemen muss man lediglich folgende Frage beantworten: 

Wohin würdet ihr gerne einmal reisen und warum?
 
Egal, ob es ein realer Platz auf der Erde ist, ein anderer Planet, das Universum oder gar eine Buch- oder Fantasywelt

Neugierig geworden? Dann hier klicken!

Sonntag, 16. Januar 2011

Neuzugänge KW 3

Meditation für Anfänger: Inklusive einer CD mit sechs geführten Meditationen für Einsicht, innere Klarheit und Mitempfinden - Jack Kornfield 
In seiner gewohnt offenen Art legt der Meditationslehrer und Bestsellerautor Jack Kornfield hier eine Anleitung zur Meditation vor. Unabhängig von Konfession oder Glauben erlaubt sie dem interessierten Leser, Schritt für Schritt innere Klarheit und Gelassenheit zu entwickeln – Qualitäten, die bei der Meisterung unseres hektischen Alltags von unschätzbarem Vorteil sind. Ohne jeden Hang zur Mystifizierung beschreibt Kornfield in einfachen Worten, wie wir uns auf dem Königsweg der Meditation von zwanghaften Reaktionen befreien und Stück für Stück Glück und inneren Frieden gewinnen. Die beigefügte CD enthält sechs geführte Meditationen, die den Stufenweg des Buches begleiten. 

Vielen Dank an Philipp vom Literaturkosmos


Vertraute Gefahr - Michelle Raven

Die Bibliothekarin Autumn will ihre schreckliche Vergangenheit hinter sich lassen und wagt deshalb einen Neuanfang als Rangerin im Arches National Park in Utah. Gleich am ersten Tag verletzt sie sich jedoch und bleibt hilflos in der Wildnis liegen. Durch Zufall wird sie von dem Ranger Shane Hunter gefunden, der sofort von ihr fasziniert ist. Doch Autumn reagiert zunächst ängstlich und abweisend auf seine Hilfe. Mit viel Geduld gelingt es ihm, ihr Vertrauen zu gewinnen. Durch Shanes Aufmerksamkeit beginnt Autumn langsam ihre Angst und die schrecklichen Erinnerungen zu überwinden. Aber dann wird sie von ihrer Vergangenheit eingeholt, und nicht nur sie, sondern auch Shane schweben in höchster Gefahr ...

Mein Dank geht an Lyx!


Mein Experimentierbuch: Magnete, Wärme, Licht & Co. - Anita van Saan

Spielend lernen! Die Lernraupe ist eine spannende, speziell für Kindergartenkinder konzipierte Lernreihe, die Spielen und Lernen miteinander kombiniert. Bereits bei Kindern im Kindergartenalter besteht das Interesse an naturwissenschaftlichen Themen.

Mein Dank geht an arsEdition!

Samstag, 15. Januar 2011

Gewinnspiel von dyabollo

Dyabolle von ...was wirklich zählt... verlost gleich DREI tolle Bücher!

2x das Buch "Das Lied der Banshee" von Janika Nowak

Kurzbeschreibung:
Als Aileen erfährt, dass sie die letzte Banshee ist, glaubt sie an einen schlechten Scherz. Sie soll eine Gestalt aus der irischen Sagenwelt sein? Sie soll den Tod von anderen Menschen vorhersagen und mit ihrer Stimme Magie wirken können? Das ist doch vollkommen absurd! Ihre seltsamen Träume und ein Zwischenfall, den sie sich beim besten Willen nicht erklären kann, bringen sie jedoch ins Grübeln. Das junge Mädchen ahnt noch nicht, dass ihr Abenteuer mit dieser Enthüllung erst beginnt. Dass sie in eine Welt eintauchen wird, in der Mythen und Legenden keine Erfindung sind. Dass sie zusammen mit Sirenen, Wassermännern und Nymphen den Kampf gegen ein uraltes Wesen aufnehmen muss. Und dass sie sich verlieben wird. In einen guten Freund, der plötzlich nicht mehr in diese neue Welt passt …


1x ein von Nora Melling signiertes Exemplar von "Schattenblüte"!!!!

 
Kurzbeschreibung:
Seit dem Tod ihres Bruders ist für Luisa nichts mehr, wie es war. Sie beschließt zu sterben. Aber kurz vor dem letzten Schritt hält jemand sie auf: Thursen nennt sich der Junge mit den ­geheimnisvollen Schattenaugen. Mit einer Gruppe ­Jugendlicher lebt er im Wald, und er spürt Luisas Schmerz. Die «Verborgenen» können ihre Gestalt ändern: Sie sind ­Werwölfe. Mit jeder Verwandlung wird Thursen mehr zum Tier - und die Erinnerungen an sein vorheriges Leben verblassen. Bald wird er ganz Wolf sein. Dann hat Luisa auch ihn verloren. Für ihre große Liebe ­würde sie alles tun. Doch reicht das, um Thursen zu retten?



Ich würde mich super freuen eines dieser Bücher zu gewinnen. Falls ihr auch mitmachen wollt, dann findet ihr hier das Gewinnspiel und die Teilnahmebedingungen KLICK

Donnerstag, 13. Januar 2011

Die Gewinner...

von meinem großen Gewinnspiel möchte ich natürlich auch noch bekannt geben :-)

Unglaubliche 35 Leser haben am Gewinnspiel teilgenommen und 56 Lose gesammelt!
3 Anmeldungen zum Gewinnspiel musste ich leider ausschließen, weil mir auch nach einer Woche Unklarheiten nicht beantwortet wurden.

So, ausgelost wurde per random.org. Jetzt will ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen.

Preis 1:
Ein Original-Bücherwurm & das Buch Alles nur ein Spiel von Mariah Fredericks

geht an: Jacqueline von Hybrid Library



Preis 2:
Ein signiertes Exemplar von Die purpurrote Schleife von Carla Miller, Isabelle Metzen und Kathleen Weise

geht an: Puzzeline


 Preis 3:
Lamento von Maggie Stiefvater
geht an: Sophia von Buchbewertungen


Preis 4:
Gideon: Schattenwandler von Jacquelyn Frank

geht an: Christina von animalibri



Preis 5:
Exlibris-Box Schrift & das Buch Kunibert Kumbernuss. Gefundene Geschichten von Ruth M. Fuchs

geht an: Melanie von Booksforalleternity


Und weil es so schön war lege ich noch zwei Preise drauf:

J. D. Robb: Das Herz des Mörders geht an: Petra von Seitenweise
Eine weiter Ex-Libris-Box geht an: Marie-Claire W.



HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZUSAMMEN!


Dienstag, 11. Januar 2011

2 Gewinnspiele

Anima Libri und Meine Büchergalaxie hatten die gleiche Idee und verlosen beide das meist erwarteste Buch 2011!

Bei beiden sollt ihr die Top-Neuerscheinung wählen und könnt dann sogar euren Favoriten gewinnen!
Einfach hier klicken und mitmachen:

Gewinnspiel bei Anima Libri

Gewinnspiel bei Meine Büchergalaxie

Bücher die ich ganz dringen erwarte sind diese übrigens diese hier:


Montag, 10. Januar 2011

Neuzugänge KW 2

Elfenfeuer - Monika Felten

Die junge Ilahja wird von schrecklichen Erinnerungen geplagt: Als kleines Kind musste sie mitansehen, wie ihre Familie in einer Feuersbrunst ums Leben kam. Damals wurde das Land Thale von feindlichen Truppen überrannt: Der grausame Herrscher An-Rukhbar hat nicht nur alle menschlichen Druiden, sondern auch alle Nebelelfen hingemetzelt und die Gütige Göttin vertrieben. Doch vor seinem Ende prophezeite der oberste Druide die Geburt eines Retters, der dem Land Frieden und Freiheit zurückgeben wird.
Aus Angst vor der nahenden Ankunft des prophezeiten Kindes verhindert An-Rukhbar mithilfe von Magie schon seit drei Jahren nahezu alle Schwangerschaften. Frauen, die dennoch ein Kind erwarten, merzt er unbarmherzig aus. Da bemerkt auch Ilahja die Zeichen einer Schwangerschaft. In panischer Furcht um sich und ihr ungeborendes Kind verbirgt sie ihren Zustand -- bis unerwartete Hilfe naht. Unter dramatischen Umständen schenkt sie dem Mädchen Sunnivah das Leben, das auf das Schicksal Thales grenzenlosen Einfluss haben wird.

Mein Dank geht an Frau Felten, bei der ich das Buch im Adventskalender gewonnen habe!



Oh Happy Dates - Lucy-Anne Holmes

Sie ist jung. Sie ist witzig, hübsch und intelligent. Sie hatte 351 Tage keinen Sex, kein Date, keinen Freund. Nichts läuft, aber irgendetwas läuft extrem schief, und Sarah Sargeant will es wissen: Wie findet man ihn, den richtigen Mann? Sie startet einen Blog und ihre neue Mission: 50 Wege, Mr. Right zu finden. Ihre Fangemeinde im Netz fiebert mit, als sie sich in den umwerfenden Paul verliebt. Paul, der nur einen Fehler hat: seine kleinen Gedächtnislücken. Oder wie konnte er sonst vergessen, seine Freundin zu erwähnen …?



Nachtschrei - Jeffery Deaver

In einer Polizeistation in Wisconsin geht ein unverständlicher Notruf aus einem einsam gelegenen Ferienhaus ein. Obwohl Brynn McKenzie dienstfrei hat, geht sie der Angelegenheit nach und gelangt als Erste an den Schauplatz eines grausamen Doppelmordes. Beinahe zu spät bemerkt die Polizistin, dass sich außer einer verängstigten Zeugin auch die Täter noch auf dem Grundstück befinden. Und damit beginnt für die beiden ungleichen Frauen eine atemlose Hetzjagd durch die Nacht – ein Albtraum, den sie nur gemeinsam überleben können …

Vielen Dank an den blanvalet Verlag!


Mondfrau. Ein Märchen für Erwachsene von Claudia Liath

Auf der Suche nach einer Identität und einem Namen verlässt der Mond den Himmel und begegnet auf seiner Reise zahlreichen Wesenheiten. Zeitgleich macht sich ein junger Barde auf den Weg, um das Geheimnis des verschwundenen Mondes zu lösen.



Wo der Monnd auf dem Rücken schläft. Reisepost aus Indien - Mareike Schuldt

Das Abenteuer ihres Lebens: 6 Monate mit dem Rucksack durch Indien. Um die Fülle an Eindrücken aus dem faszinierenden und widersprüchlichen Land festzuhalten, berichtet Mareike Schuldt den Daheimgebliebenen von ihren abenteuerlichen, berührenden, lustigen und auch nachdenklich stimmenden Begegnungen mit Einheimischen und Mitreisenden, Sehenswürdigkeiten und kulturellen Bräuchen sowie einer Gesellschaft zwischen Tradition und Moderne. Authentisch und ungeschönt schildert die Autorin Vorzüge und Herausforderungen des Backpackerlebens in Indien.

Mein Dank geht an den Drachenmond Verlag!


Der erste Tod der Cass McBride - Gail Giles 

Cass, die High School Queen, lässt David abblitzen. Auf ihre gewohnt arrogante Art. Am nächsten Tag ist David tot. Und Cass steckt in einer engen Kiste, unter der Erde. Über Walkie-Talkie steht sie mit ihrem Kidnapper in Verbindung. Kann sie ihn von ihrer Unschuld überzeugen? Ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit beginnt
Thriller für junge Erwachsene ab 15 Jahren


Mein Dank geht an den Thienemann Verlag!

Samstag, 8. Januar 2011

Schweigt still die Nacht – Brenna Yovanoff

Eine Welt voller hässlicher, böser, wunderschöner Bewohner

Die Wahrheit lautet schlicht: Man kann eine Stadt verstehen, man kann sie kennen, lieben und hassen zugleich. Man kann ihr grollen und es ändert sich nichts. Letzten Endes ist man doch nur ein Teil von ihr.

Mackie Doyle lebt in der seltsamen Kleinstadt Gentry. Doch noch seltsamer ist er selbst. Als fremdes Kind in einer menschlichen Wiege zurück gelassen, kann Mackie weder über geweihte Erde gehen, noch mit Eisen oder Blut in Berührung kommen. Seine Familie schweigt diese Eigenheiten tot und Mackie versucht alles, um bloß nicht aufzufallen. Doch als wieder kleine Kinder aus ihren Betten geklaut werden, muss Mackie sich seiner schlammigen Vergangenheit stellen und sein wahres Ich zeigen. Denn nur mit seiner wahren Natur kann er Tates Schwester noch retten.

SCHWEIGT STILL DIE NACHT ist der Erstling von Brenna Yovanoff und hat mir sehr gefallen.
In die Geschichte konnte ich mich auch sofort gut einlesen. Der Schreibstil ist einfach schaurig schön und man weiß trotzdem nicht direkt auf Seite 2 um welche Wesen es sich in der Kleinstadt Gentry handelt. Die Geheimnise lösen sich erst langsam auf, während man einen guten Einblick in Mackies Gefühlswelt bekommt, der die Geschehnisse aus seiner Sicht erzählt.

Gentry ist eine ziemlich düstere und abergläubische Stadt. Es gibt Untote, einen Schlackenberg, zwei verfeindete Häuser und Wechselbälger.
Die Menschen sollen der Schlammhexe Tribut zollen, doch wissen sie eigentlich gar nichts davon. Es wird einfach alles so hingenommen, wie es schon immer war.
Die merkwürdigen, unter der Erde lebenden, Unwesen sagen derweil von sich selbst:

„Wir sind Chaos und Unheil. Wir sind der zuckende, brabbelnde Schrecken der Welt“

Allerdings brauchen sie die Menschen um zu überleben. Ist da wirklich alles so einfach wie es scheint? Denn:

"Die Absicht, die hinter etwas steckt, ist eine der stärksten Mächte, die es gibt. Was man damit meint, wenn man etwas tut, beeinflusst immer das Ergebnis. Das Gesetzt erschafft die Welt."

Mackies Mutter bleibt einem bis zum Schluss ein Rätsel. Sie ist einem fast unsympathisch, bis man den wahren Kern ihrer Haltung versteht und merkt, dass sie gar nicht anders sein kann. Zum Glück war immer Emma, Mackies Schwester, für ihn da. Auch bei ihr versteht man erst spät wie viel Einfluss sie wirklich auf Mackies Entwicklung genommen hat!

Mackies bester Freund Roswell ist jedoch mein größter Kritikpunkt. Ihn konnte ich bis zum Schluss nicht durchschauen und normalerweise würde ich sagen dass er ganz viel zu verbergen hat. Er nimmt alles einfach so hin, stellt nie etwas in Frage, selbst wenn es darum geht eine Leiche auszugraben. Als würde er von all dem wissen, was er nicht weiß! Er ist zu cool, zu abgezockt. Das gefällt mir nicht.

Das düstere, mit Spotlack überzogene, Cover hat mich ja von Anfang an fasziniert. Während des Lesens kommt man dann auch darauf, warum ein Kinderwagen abgebildet ist, der mit schweren Geschützen, wie Messern und offene Scheren, behangen ist. Auf jeden Fall ist es aber ein Highlight.

Wer gerne unheimliche Geschichte über das Anders-Sein mag, der sollte auf jeden Fall in die Welt der Untoten eintauchen und SCHWEIGT STILL DIE NACHT lesen. Aber ich warne euch: Die Wahrheit kann hässlich sein!

Autoreninfo: Brenna Yovanoff wuchs in einer Kleinstadt in Arkansas auf und studierte an der Colorado State University. Sie spielt hervorragend Fußball und backt leckere Pasteten, dafür ist sie eine grauenvolle Tänzerin und kann sich einfach nicht entscheiden. (Außerdem mag sie Klammern. Sehr sogar.)
Brenna lebt mit ihrem Mann in Denver.

Hier kommt ihr zu einer Leseprobe KLICK

Mein herzlicher Dank für das Rezensionsexemplar geht an Lies und Lausch und Script5

Freitag, 7. Januar 2011

Der magische Skarabäus - Eva Marebu



Paula erhält an ihrem 12. Geburtstag einen rätselhaften Brief, welcher von ihrem verschollenen Großvater aus Ägypten stammt. Er vermacht ihr darin einen magischen Skarabäus, mit dem sie in der Lage ist durch Raum und Zeit zu reisen. Merkwürdigerweise schenkt ihr auch ihre Mutter ein Buch über Ägypten zum Geburtstag und in der Schule muss sie ein Referat über die Pharaonen schreiben. Alles nur Zufälle?
Nachdem Paula die geheimen Kräfte des Skarabäus lüftet, geht sie zusammen mit ihrem Nachbarsjungen auf eine geheimnisvolle Reise in die Vergangenheit. Dabei will sie nicht nur ihren Großvater retten, sondern lernt auch die alten ägyptischen Götter kennen. Doch ein Dämon hat es auf den Skarabäus und Paula abgesehen, der nur mit Hilfe dieser alten Götter besiegt werden kann…

Frau Marebu hat den Text leicht verständlich geschrieben, jedoch konnte mich die Handlung nicht recht fesseln. Meine Gedanken sind beim Lesen immer wieder abgeschweift und ich habe das Buch schnell wieder zur Seite gelegt. Vielleicht liegt es daran, das ich mich schon als Kind sehr gerne mit der alt-ägyptischen Zeit beschäftigt habe und daher zu viel erwartet habe. Für mich wurde es erst richtig spannend als Paula und Niko zur Zeit Tutanchamuns in Ägypten landeten. Doch die Zeilen dorthin zogen sich wie Kaugummi. Zudem hätte es für mich bei manchen Handlungen noch genauerer Erklärungen bedurft. Um nur ein Beispiel zu nennen: Das „Tor“ von der Gegenwart in die Vergangenheit. Irgendwie ist es mir noch immer unverständlich warum Paula einfach nur ein Bild für die Zeitreise nachmalen muss…Warum geht kein anderes Bild, wo ebenfalls ein Skarabäus zu sehen ist?
Noch dazu schienen mir manche Charaktere etwas unausgereift und oberflächlich beschrieben. Eigentlich schade, denn man hätte aus diesem Thema viel mehr heraus holen können.

Positiv ist mir allerdings sofort die liebevolle Ausstattung des Buches aufgefallen.
Es handelt sich bei diesem Roman um eine hochglänzende Hardcoverausgabe ohne Schutzumschlag. Das Cover ist im Hintergrund ganz gold gehalten während ein großer, blauer Skarabäus darauf prangt. Über ihm sind drei Hieroglyphen zu sehen. Der Titel „Der magische Skarabäus“ ist ebenfalls sehr groß geschrieben und im gleichen hellblau gehalten wie teilweise der Käfer. Der Vorsatz und das Lesebändchen sind im passenden Dunkelblau gehalten.

Jeder Kapitelanfang beginnt mit einer treffenden Überschrift und einer schwarz-weißen Illustration eines ägyptischen Gottes. Die Abschnitte innerhalb des Kapitels sind wiederum durch einen kleinen Skarabäus optisch voneinander getrennt.
Im Anhang kann man dann den Grundriss des Amun-Tempels von Karnak in der Zeit Tutanchamuns (1333-1323 v. Chr.) sehen. Dieser Tempel spielt im Roman eine große Rolle, weshalb ich diese visuelle Unterstützung sehr schön finde. Im Glossar gibt es zusätzlich zu den verschiedenen Götter und dem Pharao Tutanchamun einen kleinen Erklärungstext.

Ich muss sagen, dass die Grundidee der Handlung mir sehr gut gefällt. Allerdings habe ich auch einfach mehr von diesem Jugendbuch erwartet. „Der magische Skarabäus“ war jetzt nicht wirklich schlecht, hat mich aber auch nicht vom Hocker gehauen.
Ein Buch wirklich nur für Kinder, zwischen 9 und 12 Jahren. Diese können dann beim Lesen sogar noch etwas Geschichtliches lernen.

Hier kommt ihr zu einer Leseprobe KLICK

Mein Dank geht an arsEdition, für die Übersendung des Rezensionsexemplars!

Donnerstag, 6. Januar 2011

Challenge - Gesammelte Schätz



Ich habe mich jetzt noch dazu entschlossen bei der Gesammelte Schätze Challenge vom Lese-Leuchtturm teilzunehmen. Sie ist nicht besonders aufwendig und kann daher nebenher laufen ;-)

Außerdem finde ich es eine sehr schöne Idee, Lieblingssätze aus Büchern zu sammeln!

Falls ihr auch noch mitmachen möchtet, die Anmeldefrist geht bis zum 15. Februar 2011.



Mittwoch, 5. Januar 2011

Skinned von Robin Wassermann

Was passiert, wenn Menschen Gott spielen wollen?

Lia Kahn ist reich, schön und beliebt.
Doch dann wacht sie nach einem (fast) tödlichen Unfall in einem perfekten, künstlichen Körper auf. Sie wacht auf, ohne sich selbst zu spüren. Ohne zu atmen. Und dennoch lebt sie. Oder glaubt sie nur zu leben?
Lia stößt ihren neuen Körper ab, in dem ihr Gehirn weiter leben soll, da er ihr selbst so gar nicht ähnelt.
Ihre alten Freunde wollen nichts mehr mit ihr zu tun haben, misstrauen ihr und verstoßen sie. Ihre Schwester hasst sie und die anderen Mechheads drängen sie zu einer Entscheidung, zu der sie noch nicht bereit ist. Doch Lia muss sich für eine Welt entscheiden, oder sie wird selbst  untergehen…

Skinned“ ist der spannende Auftaktband einer Trilogie von Robin Wasserman. Erzählerin ist Lia Kahn. Durch die Ich-Perspektive wird die ganze Atmosphäre extrem beklemmend dargestellt.  Denn Lias Gedanken sind sehr bedrückend. Als Leser fragt man sich oft selbst, ob der Tod nicht besser gewesen wäre. Oder ob Lia nicht vielleicht doch tot ist und dieser humanoide Roboter, der behauptet Lia zu sein, nur darauf programmiert wurde zu denken er sei Lia.
Nachdem ihr Gehirn in Scheiben geschnitten und per Download in ein elektronisches Hirn übertragen wurde, begreift Lia nur langsam dass sie nie wieder Schmerz empfinden, nicht altern und nicht sterben wird. Doch der Preis dafür ist hoch. Die Menschen, die sie zu dem machten was sie nun ist, die sie erschaffen haben, misstrauen ihr. Ihre eigene Familie steht ihr skeptisch gegenüber. Während Lia noch lernen muss mit gedämpften Gefühlen zu leben stiehlt ihre Schwester Zoe Lias altes Leben. Die Menschen, die Lia liebt, wollen sie nicht mehr, entwickeln sich weitern, altern, zerfallen. Nur Lia wird ewig leben.
Da bleibt natürlich die Frage, ob sie ihren Platz im „Leben“ finden wird.
Kann sie akzeptieren ein Mechhead, ein Kabelhirn. Ein Frankenstein. Ein Hautdieb. Ein Skinner zu sein?

Die Autorin hat hier eine düstere Zukunftsvision erschaffen, die nicht ganz von der Hand zu weisen ist. Es liegt durchaus im möglichen das UNSERE Zukunft so, oder so ähnlich, ablaufen wird, wenn sich nichts ändert. Das wir uns selbst eine Zukunft erschaffen, in der die großen Städte verseucht sind, alles technisiert ist und Gentechnik auf den Stundenplan gehört.
Frau Wassermans Ideen und Beschreibungen haben mich jedenfalls sehr überzeugt. Genial fand ich auch den Einfall dass jemand aus der Zukunft es schwierig finden würde unsere heutigen Uhren zu lesen. Ich selbst dachte nämlich noch nie darüber nach das man eigentlich den Winkel der Zeiger ausrechnet um zu erfahren wie spät es ist!

Ihre erschaffene Welt ist zudem voller Extreme. Es gibt nur die ganz armen oder die ganz reichen. Die „sterblichen“ und die unvergänglichen Androiden. Die Perfekten und die Unperfekten. Wer nicht perfekt ist, weil im Mutterleib keine Gene manipuliert wurden, ist ein Außenseiter. Die Menschen beschimpfen die Maschinen als unnatürlich und diese nennen die Menschen wiederum Orgs: „Organische. Lästige kleine Häufchen aus Blut und Eingeweiden. Menschliche.“

Diese Hardcoverausgabe mit Lesebändchen hat übrigens einen wunderbaren lila Schutzumschlag, mit schwarzem Muster. Das Muster soll, meines Erachtens, an Nervenstränge erinnern und findet sich auch genau so im Vorsatz des Buches wieder. Das lila Lesebändchen fügt sich perfekt ins Bild ein.

Den Jugendroman „Skinned“ habe ich als sehr kurzweilig empfunden und würde ihn auf jeden Fall auch weiter empfehlen. Neben einem fesselnden Schreibstil wirf das Buch auch die Frage auf, was einem zu einem Menschen macht. Ist es ein lebender Körper oder sind es nur die Gedanken? Kann eine Maschine ein Mensch sein? Ich möchte unbedingt wissen wie die Autorin dieses Dilemma gelöst hat und habe mir vorgenommen bald die Fortsetzung „Crashed“ zu lesen!

Hier geht’s zu einer Leseprobe KLICK

Mein herzlicher Dank geht an Script5, für die Übersendung des Rezensionsexemplars!