Dienstag, 14. Februar 2012

Laini Taylor - Daughter of Smoke and Bone 1. Zwischen den Welten

Zwischen den Welten

Hoffnung hat ihre eigene Magie

„Es war einmal ein Mädchen, das wurde von Monstern aufgezogen“

Karou ist nicht wie die anderen Menschen. Sie sieht mit ihren blauen Haaren nicht nur fantastisch aus, sondern kennt sich auch noch auf der ganzen wie in ihrer Westentasche aus, spricht zahlreiche Sprachen und hat ein wahnsinniges Talent zum Zeichnen. Niemals darf jemand wissen, dass Karou alle Wesen , die sie malt, mit eigenen Augen gesehen hat. Denn Karou hat ein Geheimnis. Sie wurde nicht von Menschen aufgezogen, sondern von Chimären. Sie sammelt Zähne für den Wunschhändler Brimstone und braucht  selbst nur eine unscheinbare Perle, um sich einen Wunsch zu erfüllen. Als Karou wieder einmal für Brimstone in Marrakesch einen Auftrag erledigt, versperrt ihr Akiva, ein Seraphim, den Rückweg nach Prag. Diese Begegnung bringt Karous ganze Welt ins Wanken.  Von nun an sind Liebe und Schmerzen, Vergangenheit und Zukunft, Krieg und Frieden miteinander verbunden. Doch wie wird alles enden?

ZWISCHEN DEN WELTEN ist der Auftakt einer Dilogie um Engel und Teufel. Seraphim und Chimären. Während die Handlung hauptsächlich in der Gegenwart spielt, gibt es mittendrin auch einen großen Rückblick in die Vergangenheit. Diese Rückschau hat mir sehr gefallen, da man dort mehr von den Chimären erfährt und es wichtig ist, um die Geschichte zu verstehen.

Laini Taylors schönen Schreibstil mochte ich direkt vom ersten Satzt an. Denn die Autorin ist eine Märchenerzählerin. Sie verleiht ihren Worten Flügel, so dass man die knisternde Magie auf den Seiten spürt. Die geheimnisvolle Atmosphäre Prags, das bunte Treiben in Marrakesch hat sie eingefangen und auf Papier gebannt. 
Hier ein Beispiel für ihre wundervolle Ausdrucksweise:

„Wie Moos auf Büchern, so wachsen Mythen auf der Geschichte“

Die verschiedenen Welten, Fantasyelemente und Mythen fügen sich nahtlos ineinander ein.  Alles ist natürlich miteinander verflochten und verlangt keine große Erklärungen.

Ihre Charaktere hat Laini Taylor klar umrissen. Karou weiß selbst nicht wer sie ist, da ihr Leben von Geheimnissen bestimmt wird. Sie wuchs beim Wunschhändler Brimstone auf, der mit Zähnen handelt und ihr kleine Wünsche, in Form von Perlen, gewährt. Doch Brimstone und die Chimären sind nicht ihre richtige Familie. Woher also kommt die ausgesprochen hübsche Karou mit einer Haut wie Porzellan, azurblauen Harren, Augen wie ein Stummfilmstar und dem Lächeln einer Sphinx? Nichts ist ihr ein größeres Rätsel als sie selbst.
Neidisch war ich etwas auf Karous Sammlung. Jedes Jahr zum Geburtstag hat sie sich nämlich eine Sprache zum Geburtstag gewünscht. Und sie spricht nicht nur Menschensprachen!
Zuzana, ihre menschliche Freundin, studiert ebenfalls in Prag und ist genauso künstlerisch begabt wie Karou. Sie ist eine sehr gute Freundin, auf die man sich verlassen kann. Auch wenn Zuzana vieles nicht versteht,  steht sie Karou immer bei, akzeptiert deren Geheimnisse und ist der rettende Anker in der Not.
Die beiden Männer in Karous leben sind sehr unterschiedlich. Während ihr Exfreund Kaz narzisstisch veranlagt ist und nichts mit inneren Werten anfangen kann, ist Akiva mit seinen flammenden Flügeln innerlich abgestumpft. Der Krieg hat ihn verändert und zu dem gemacht, der er heute ist. Kann Karou diese harte Schale zerbrechen?

Das Cover wirkt in natura einfach großartig. Vor allem die mit Spotlack überzogenen Augen geben einem das Gefühl beobachtet zu werden. Wie bei diesen Gemälden, die einen aus jeder Position anzustarren scheinen. Die vielen, kleinen versteckten Hinweise versteht man erst nach der Lektüre und bewirken einen AHA-Effekt, wenn man es sich dann noch einmal genauer anschaut. Die Farbgestaltung gefällt mir auch sehr gut, dass sie an Karous blaue Haare angepasst ist.
Auch ohne Umschlag sieht das Buch einfach umwerfend aus. Vor einem hellblauen Hintergrund sieht man dann nämlich das Titelbild als lila Zeichnung. Auch der Vorsatz ist passend dazu lila gehalten.
Was mir allerdings gefehlt hat, gerade weil Karou so künstlerisch begabt ist, waren Zeichnungen der Chimären. Sie hätten die ganze Aufmachung noch als I-Tüpfelchen abgerundet.

Das Buch konnte mich mit seinen zwei Welten vom ersten Moment an einfangen. Ein weiterer Pluspunkt ist, das diese Serie voraussichtlich aus nur zwei Bänden bestehen soll. Eine schöne Abwechslung zu den ganzen Trilogien und mehrbändigen Reihen. Wer gerne in fremde Welten eintaucht sollte unbedingt ZWISCHEN  DEN WELTEN lesen!





Hier kommt ihr zu einer Leseprobe KLICK

Zur Aktionsseite bei Facebook KLICK

Autoreninfo:
Laini Taylor hat bereits drei Romane veröffentlicht. Sie hat Literatur und Kunst studiert und lebt in Portland, Oregon mit Ehemann und Tochter Clementine.

Mein herzlicher Dank für das Rezensionsexemplar geht an Blogg dein Buch und FJB!



Kommentare:

  1. Hallo

    Ich hab mal eine Frage! Warum hast du den die Rezi jetzt schon drin wenn das Buch erst am 23.2 erscheint! Ich habe es auch vom Verlag erhalten mit der bitte die Bitte die Sperrfrist bis zum Eröffnungsdatum einzuhalten und vorher die Rezi NICHT einzustellen?

    LG Luminchen

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das Buch von Blogg dein Buch erhalten und weder im Buch, noch im Anschreiben, stand etwas von einer Sperrfrist drin. Nur, das die Rezi innerhalb von vier Wochen veröffentlicht werden muss :-) Und genau das habe ich getan.

    LG
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Das war kein Angriff auf dich...hoffe das hast du nicht so verstanden!
    Vielleicht ist dass so weil du über Blog dein Buch das Buch bekommen hast und ich direkt über den Verlag...war halt einfach überrascht schon eine Rezi zu sehen weil ich sie noch nicht online stellen sollte!

    Ich fand das Buch übrigens auch super und vergebe die volle Punktzahl und freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Oh, kam das jetzt so rüber. Sorry, das sollte nicht so böse klingen!
    Auf die Fortsetzung freue ich mich auch schon total. Das Buch war echt klasse!

    AntwortenLöschen