Montag, 12. März 2012

Julischatten von Antje Babendererde


Julischatten
Ein echter Lakota denkt mit dem Herzen

Sim, die eigentlich Simona heißt, wird von ihren Eltern zur Rehabilitation in den Nordwesten der USA geschickt. Dort wohnt ihre Tante im Reservat Pine Ridge und soll sich um die Jugendliche kümmern. Als Sim dort mit ihrem merkwürdigen, bunten Äußeren ankommt, fällt sie sofort auf. Auch die Honkabrüder Lukas und Jimi interessieren sich sofort für Sim. Die beiden Jungs könnten dabei nicht unterschiedlicher sein – der eine blind und zurückhaltend, der andere attraktiv und lebenslustig - und doch kann sich Sim nicht zwischen ihnen entscheiden…

Sim ist ein typisches Problemkind. Sie sieht aus wie ein Punk und hat Probleme mit Sex, Drogen und Alkohol. Im Reservat tauch sie in eine andere Welt ein. Dort muss sie lernen ohne diese „Stimmungsaufheller“ auszukommen und auf normalen Wegen mit ihren Gefühlen und ihrer Wut auf sich selbst umzugehen. Tante Jo, die sie seit Jahren nicht gesehen hat, ist ihr dabei eine Stütze. Immer wieder nimmt sie Sim den Wind aus den Segeln, indem sie sich ihr gegenüber einfach fair verhält.

Jimi und Lukas sind nicht ganz so, wie sie auf den ersten Blick scheinen. Das muss auch Sim bitter feststellen und eine Entscheidung treffen. Denn beide Jungs entwickeln Gefühle für die Deutsche und werben auf unterschiedliche Weise um ihre Gunst. Das geht natürlich nicht ohne schmerzliche Erfahrungen und verstrickte Gefühle. Bekanntermaßen sind auch drei einer zu viel, weshalb sich die Jungs – zum ersten Mal in ihrem Leben – in die Wolle bekommen.

Sehr schön finde ich, dass alle drei Protagonisten, Sim, Lukas und Jimi, gleichermaßen beleuchtet werden. Obwohl es hauptsächlich um Sim geht, lernt man auch die Gefühlswelten der Jungs kennen. Dabei hat die Autorin gute Zwischentöne gefunden um dem Leser begreifbar zu machen, dass jede Tat nicht nur schwarz oder weiß ist, sondern auch Hintergründe hat. Manchmal sind die Dinge nicht so wie sie scheinen und Freundschaft sollte das wichtigste überhaupt sein!

Im Laufe des Buches lernt man vieles über den Indianerstamm der Lakota und wie es dort im Reservat zugeht. Es ist eine andere Welt, die uns eigentlich unbekannt ist. Aber Antje Babendererde schafft es, dem Leser ihre Liebe zu diesem Thema offenherzig zu übermitteln. Man gerät unweigerlich ins Grübeln, über die letzten Indianer und deren Kultur.

Inga Reuter ist eine großartige Sprecherin. JULISCHATTENwar mein erstes Hörbuch von ihr, aber sicherlich nicht mein letztes. Mit ihrer klaren, sympathischen Stimme liest sie das Buch wunderbar einfühlsam vor, so dass ich richtig in die Geschichte eintauchen konnte.

Das Cover ist das gleiche wie beim gedruckten Buch und zeigt einen Adler, der bei blauem Himmel über eine Wiese kreist. Die 4 CDs der Hörbuchausgabe (293 Min. Gesamtspielzeit) sind farblich genau auf das Cover abgestimmt.

JULISCHATTEN ist ein fabelhaftes Buch mit einem dramatischen Ende. Die tiefgründige Traurigkeit sowie die liebevollen Charaktere haben mein  Herz berührt und Antje Babendererde hat einen neuen Fan gewonnen!


Autoreninfo:
Antje Babendererde, geboren 1963, wuchs in Thüringen auf und arbeitete als Arbeitstherapeutin mit Kindern in einem Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Neurologie. Seit 1996 ist sie freiberufliche Autorin mit einem besonderen Interesse an der Kultur, Geschichte und heutigen Situation der Indianer. Ihre einfühlsamen Romane zu diesem Thema für Erwachsene wie für Jugendliche fußen auf intensiven Recherchen und USA-Reisen und werden von der Kritik hoch gelobt.


Sprecherinfo:
Inga Reuters, geboren 1977, studierte Neuere Deutsche Literatur- und Medienwissenschaft, Ältere deutsche Literatur- und Sprachwissenschaft sowie Kunstgeschichte. Seit 2004 gehört sie dem JUMBO-Team an und arbeitet im Lektorat. Für JUMBO spricht sie auch Hörbuchreihen für Kinder sowie mehrere Produktionen für Erwachsene.

Mein herzlicher Dank für das Rezensionsexemplar geht an JUMBO!

Kommentare:

  1. Ich lese das Buch gerade! Es ist echt ganz große Klasse! Bin ungefähr in der Hälfte und freue mich schon aufs Weiterlesen! :)
    Liebe Grüße Caro

    AntwortenLöschen
  2. Schön das es dir genauso gut gefällt!

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen