Montag, 25. Oktober 2010

Die purpurrote Schleife – Carla Miller, Isabelle Metzen, Kathleen Weise


„Die Schatten machen wir Angst, Papa“
„Du brauchst keine Angst vor den Schatten zu haben, kleine Cathy, in ihnen liegt nur die andere Seite der Wahrheit. Wenn du dich nicht vor der Wahrheit fürchtest, gibt es auch nichts in den Schatten, was dir Angst machen muss…“

Ein altes Herrenhaus, geduckt im Schatten der Wälder. Ein geheimnisvoller junger Graf, der geradezu süchtig ist nach dem vollen Leben, und ein Mädchen mit reinem Herzen. Wird ihre Liebe Bestand haben in einem Netz aus dunklen Machenschaften, Verrat und Mord?

Die purpurrote Schleife“ ist ein Highlight  für alle Dark Romance Fans. Wobei ich gleich dabei sagen muss, dass ich die Altersempfehlung von 13-15 Jahren als Minimum ansehe. Selbst einer zwölfjährigen würde ich das Buch noch nicht in die Hand drücken. Durch das Ende der Geschichte, die vielen Anspielungen auf Sex und die Zeichnungen würde ich sogar eher sagen dass diese Graphic Tale sich an etwas ältere Leser richtet.
Die Zeichnungen sind nämlich nicht nur in schwarz-weiß gehalten, sonder enthalten auch die dritte Farbe rot. Mir hat es gut gefallen und mich dadurch nicht nur an Emily Strange sondern auch an die Comicverfilmung Sin City erinnert. Jedoch bekommen manche Begebenheiten durch diese leuchtende Farbe eine krassere Erscheinung, was nicht jedermanns Sache ist.
Was ich toll fand, war die Abwechslung von Erzählung und Graphic Novel. Durch die Comiczeichnungen hat man die knapp 128 Seiten zwar noch schneller als gewöhnlich ausgelesen, aber sie machen das Buch auch zu etwas besonderem.

Bei dieser Graphic Tale  handelt es sich um eine Hardcoverausgabe mit Spotlack. Der wunderschöne Einband zeigt Cathy bei der Arbeit im Herrenhaus, während sie ein Portrait des mysteriösen Grafen anhimmelt. Ich mag dieses Cover sehr und habe mich gleich beim ersten Mal darin verliebt. Es lädt einfach zum verweilen und betrachten ein.

„Die purpurrote Schleife“ ist auf jeden Fall ganz anders als andere Bücher - und weniger für die breite Masse geeignet. Es ist eher ein Liebhaberstück, als ein Bestseller. Denn nur wer außergewöhnliches mag, wird dieses Buch lieben. Ich liege da im Mittelfeld und gebe dem Buch 3 von 5 Punkten.

Autoreninfo:
Isabelle Metzen, Jahrgang 1984, und Carla Miller, Jahrgang 1983, sind ein eingespieltes Team. Bereits in der Berufsfachschule haben sie sich die Zeit am liebsten mit Zeichnen vertrieben. Und noch eine gemeinsame Leidenschaft entdeckt: Comic und Mangas. Nach ihrem Studium an der FH Münster haben sie dann auch ihren ersten Manga veröffentlicht. Und mit viel Spaß damit begonnen, Kinder- und Jugendbücher zu illustrieren. Diese beiden hatten auch die Buchidee, während der Text von Kathleen Weise stammt.

Cathy bei Facebook KLICK
Hier geht es zu einer Leseprobe KLICK

Kommentare:

  1. Mir hat die Leseprobe gut gefallen und das Buch verbleibt auf meinem Wunschzettel. Ist ja bald Weihnachten :-) LG

    AntwortenLöschen
  2. Falls du das Buch tatsächlich zu Weihnachten bekommst, dann berichte doch wie es dir gefallen hat!

    AntwortenLöschen